Zu Inhalt springen
Klicken Sie hier, um unseren Newsletter zu abonnieren, der Sie über aktuelle Angebote, Veranstaltungen und Expertentipps informiert.
Klicken Sie hier, um unseren Newsletter zu abonnieren, der Sie über aktuelle Angebote, Veranstaltungen und Expertentipps informiert.
Die Top 5 Farbmanagementgewohnheiten 2020

Die Top 5 Farbmanagementgewohnheiten 2020

Zum Jahresbeginn 2020 gab es wieder einmal die typischen Neujahrsvorsätze:
fitter werden, ein alkoholfreier Monat, weniger Zeit am Bildschirm verbringen; und da einige Vorsätze für das neue Jahr bekanntermaßen wenig Bestand haben, wollen wir uns auf die erreichbaren Vorsätze konzentrieren, die uns im Alltag erhebliche Vorteile bringen.

Das Farbmanagement kann manchmal vergessen werden, sollte aber von Anfang an berücksichtigt werden, noch bevor Sie Ihr Bild aufnehmen, damit das Ergebnis mit Ihren Vorstellungen übereinstimmt. Wir haben hier die Top 5 Farbmanagementgewohnheiten, welche Sie im Jahr 2020 umsetzen sollten und die Ihnen helfen werden, Ihre Bilder zu perfektionieren und dabei sogar Zeit und Geld zu sparen, einmal zusammengefasst.

1. Legen Sie vor der Aufnahme einen benutzerdefinierten Weißabgleich fest

Der Weißabgleich zeigt an, wie warm oder kühl die Gesamtfarben in Ihrem Bild aussehen. Wenn der Weißabgleich nicht korrekt eingestellt wurde, kann dies dazu führen, dass Ihr Bild zu warm oder zu kühl erscheint. Wir empfehlen, vor der Aufnahme einen benutzerdefinierten Weißabgleich zu setzen, um Zeit bei der späteren Nachbearbeitung bzw. bei der Suche nach einem neutralen Referenzpunkt zu sparen und um sicherzustellen, dass die Farbtemperatur Ihres Bildes entsprechend der am Aufnahmeort vorhandenen Farbtemperatur angepasst wurde.

2. Kalibrieren Sie Ihren Monitor

monitor calibration

Die Kalibrierung Ihres Monitors ist einer der wesentlichen Aspekte des Farbmanagements. Wenn Sie mit der Bildbearbeitung beginnen und Ihr Monitor Farben nicht korrekt anzeigt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass Sie ein Bild mit den aufgenommenen Farben erzeugen können! Wir empfehlen, Ihren Monitor ca. alle 2-6 Wochen zu kalibrieren, da sich Temperatur und Bildschirmhelligkeit im Laufe der Zeit allmählich ändern, wodurch es zu Farbverschiebungen kommen kann.
Zu den von uns beliebten Monitor-Kalibrierungstools gehören das X-Rite i1Display Studio, das X-Rite i1Studio und das X-Rite i1 ColorChecker Photo Kit.

3. Finden Sie die ideale Software für Ihre Bedürfnisse

ps logo              capture 1 logo Affinity Photo

Sie haben bereits die richtigen Werkzeuge für Ihren Farbmanagement-Workflow gekauft. Somit ist der nächste Schritt die Verwendung von Industriestandard-Software wie z.B. Adobe, Capture One und Affinity. Adobe Photoshop eignet sich perfekt für Retusche- und Composingarbeiten, sowie für die Bildbearbeitung bis auf Pixel-Ebene.

Die Phase One Software, Capture One, gibt Profifotografen die Werkzeuge in die Hand, die sie benötigen, um Bilder in erstklassiger Qualität direkt aus RAW-Dateien entwickeln zu können.

Affinity Photo bietet ausgefeilte Werkzeuge zur Verbesserung und Retusche Ihrer Bilder mit einer unglaublich intuitiven Benutzeroberfläche.
Im Grunde geht es aber lediglich darum, die Software zu finden, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt!

4. Richten Sie einen Bereich für die Bewertung von Ausdrucken ein

Egal, ob Sie im Fotostudio oder zu Hause arbeiten; es ist unerlässlich, in einem korrekt beleuchteten Raum zu arbeiten, um zu vermeiden, dass Ihre Ausdrucke unter extrem dunklen oder hellen Lichtbedingungen betrachtet werden. Richten Sie nach Möglichkeit einen Betrachtungsbereich mit einer Lichtkabine ein, die für die Beurteilung von Arbeiten ausgelegt ist, bei denen häufig natürliches Licht fehlt. Wenn eine Lichtkabine Ihr Budget sprengt, sollten Sie in Erwägung ziehen, die Ausdrucke mit einer Tageslichtlampe, wie z.B. der GrafiLite, zu betrachten, die es Ihnen ermöglicht, Ausdrucke und Farbmuster zu jeder Tageszeit unter natürlichem Licht betrachten und bewerten zu können.

5. Investieren Sie in die richtigen Werkzeuge

X-Rite-Kalibrierungsprodukten

Wenn es um Farbmanagement geht, ist es wichtig, die richtigen Werkzeuge zu haben, um die bestmöglichen Ergebnisse erzielen zu können. Egal, ob Sie ein kleines oder großes Budget haben, es ist wichtig, sich bei der Wahl der für Sie am besten geeigneten Werkzeuge, an Ihrem Budget und vor allem an Ihren Bedürfnissen zu orientieren. Es gibt eine Reihe von Werkzeugen, die Ihnen dabei helfen, perfekte Ergebnisse zu erzielen.
Die Kalibrierungswerkzeuge von X-Rite sind für all Diejenigen gedacht, die sich ernsthaft mit dem Farbmanagement ihrer Bilder beschäftigen - einschließlich einer Reihe von Werkzeugen für Fotografen und Digital-Imaging-Spezialisten, die von der Aufnahme, über die Wiedergabe am Bildschirm, bis hin zum Druck konsistente, präzise Farben erzielen wollen.

Möchten Sie sich diesen Farb-Workflow aneignen?
Dann haben wir hier die richtigen Werkzeuge für Sie.

Vorheriger Artikel Die Must-Haves fürs Home-Office
Nächster Artikel Wir stellen Ihnen die Pantone Color of the Year 2020 vor: 19-4052 Classic Blue

Produkte vergleichen

{"one"=>"Wählen Sie 2 oder 3 Artikel zum Vergleichen aus", "other"=>"{{ count }} von 3 Elementen ausgewählt"}

Wählen Sie das erste zu vergleichende Element aus

Wählen Sie das zweite zu vergleichende Element aus

Wählen Sie das dritte Element zum Vergleichen aus

Vergleichen