+++ Vorbestellungen ab jetzt möglich! Lieferbar voraussichtlich ab KW37 +++

 

Dieses perfekte und von Gutachtern und Verbänden anerkannte Farbreferenzbuch zeigt Ihnen absolut exakte Farben. Die 5%-Abstufungen bis zu den Halbtönen geben Ihnen unverzichtbare Farbnuancen wieder, die es Ihnen ermöglichen, auch noch so feine, am Bildschirm nicht auszumachende Farbunterschiede zu ermitteln. Das versetzt Sie in die Lage, in der Scanbearbeitung noch genauere Farbkorrekturen vorzunehmen und so die Druckergebnisse mit Hilfe des DCS-Book noch weiter zu verbessern. DCS-Book C+M+Y+K: 256 Farbtafeln mit insgesamt 65.536 Farbreferenzen gedruckt auf mattgestrichenes Bilderdruckpapier. Im Februar erhalten Sie als Kennenlern-Geschenk den HKS K Fächer gratis dazu.

• Lieferung im hochwertigen Ringordner mit 6-fach-Mechanik im Lichtschutzschuber
• Umfassendes Vorwort zum Thema Farbe, Farbwiedergabe und Druck
• Ausführliche Gebrauchsanweisung
• Farb- und Graustufenbilder abgebildet in 10 Rasterweiten
• Graustufen- (K) und Farbstufenmuster (C, M, Y, K) in 10%-Schritten und in 10 Rasterweiten

Die Farbfelder des DCS-Book zeigen, welche Farbe sich für eine bestimmte Kombination von Tonwerten CMYK auf dem Datensatz (oder dem Film) ergeben, wenn der Druck mit Standardbedingungen auf ein gutes (doppelt gestrichenes) Bilderdruckpapier (matt oder glänzend) erfolgt. Für die farbliche Übereinstimmung ist es dabei unwesentlich, wie die Details Rasterfeinheit, Rasterwinkel, Druckplatte, Druckmaschine, Druckpapiersorte beschaffen sind. Wichtig sind die Druckkennlinien (charakterisiert durch die Tonwertzunahme im Mittelton) und die Farborte der Volltöne CMYK und RGB.

Arbeitet man z. B. mit dem Programm „Adobe Photoshop", so kann im CMYK-Modus an jeder Bildstelle die CMYK-Werte abfragen. Wenn der Monitor mit Farbmanagement richtig eingestellt ist, sollte er dieselbe Farbe wie das DCS-Book zeigen; das zugehörige Farbfeld lässt sich auf Grund der einfachen Organisation des Buches leicht finden. Nicht besonders angepasste Bildschirme werden allerdings nur ungefähr die richtige Farbe zeigen. 

Umgekehrt kann man mit Hilfe des DCS-Book herausfinden, mit welcher CMYK-Kombination man eine gewünschte Farbe „anlegen" muss, damit sie im Offsetverfahren mit den genannten Bedingungen auf dem Druckpapier erzeugt wird. Dazu verwendet man die dem DCS-Book beigelegten Kartonmasken, es ist möglichst mit Normlicht zu arbeiten. Es kann sich dabei u.U. herausstellen, dass eine Farbe so intensiv bunt ist, dass sie mit dem üblichen Offsetverfahren nicht erzeugt werden kann; sie ist dann logischerweise im DCS-Book nicht enthalten. Sehr bunte Farben sucht man am besten zuerst in jenem Teil des DCS-Book, der ohne Schwarz gedruckt ist (K=0). Anschließend sieht man auf den entsprechenden Tafeln mit ansteigendem Schwarzanteil nach, ob dort nicht auch dieselbe Farbe gefunden werden kann. Bei den nicht völlig reinen Farben, wie z.B. Braun, Oliv und natürlich bei Grau, gibt es nämlich zu einer Farbe eine ganze Reihe von CMYK-Kombinationen, die zum gleichen Farbeindruck führen. Diese unterscheiden sich in ihrem Anteil an schwarzer Druckfarbe (K). Für den Druck sind Kombinationen mit einem hohen Anteil an K besonders geeignet, da eine so erzeugte Farbe von Schwankungen im Druckprozess besonders wenig beeinflusst wird. 
#